Kultur in Stuttgart eine Museumstour

Die Landeshauptstadt Stuttgart hat neben Attraktionen wie dem Cannstatter Wasen, der Mercedes-Benz Arena und der Wilhelma auch zahlreiche Museen zu bieten. In manchen davon lässt sich problemlos ein ganzer Nachmittag verbringen. Heute stellen wir dir die besten vor!

Ein Besuch dieser Museen lohnt sich übrigens auch, wenn du nicht Feuer und Flamme für das jeweilige Thema bist! Solange du eine gesunde Portion Neugier mitbringst, wirst du garantiert eine interessante und lehrreiche Zeit verbringen.

Mercedes-Benz Museum

Das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart ist überhaupt nicht zu verfehlen. Es liegt in unmittelbarer Nähe der Mercedes-Benz Arena und ist auch von der Bundesstraße direkt zu sehen. Dabei ist bereits das Äußere eine Sehenswürdigkeit für sich. Mehrere Stockwerke hoch, mit einer elyptischen Form und rundum Glasfront. Im Innern des Museums werden auf 16.500 m² Ausstellungsfläche mehr als 1.500 Exponate präsentiert. Das Museum gleicht dabei einer Art Zeitreise entlang der Geschichte des Automobilbauers. Begonnen wird im sechsten Stock mit den ersten automobilen Gehversuchen. Mit jedem Stockwerk, dass der Besucher nach unten geht, kommt er näher an die Gegenwart heran.

Hier findest du alle weiteren Informationen über das Mercedes-Benz Museum.

Das Porsche Museum

Auch der zweite große Automobilhersteller in Stuttgart – Porsche – besitzt ein eigenes Museum, in dem Automobil Klassiker der letzten Jahrzehnte zur Schau gestellt werden. Auch wenn das Museum im Vergleich etwas kleiner ist, 5.600 Quadratmeter Fläche und 80 Fahrzeuge, so lohnt sich ein Besuch dennoch! Neben weltbekannten Ikonen wie dem 356, 911 oder 917 werden unter anderem auch technische Hochleistungen aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Ähnlich dem Mercedes-Benz Museum, begeistert auch das Porsche Museum noch bevor man es überhaupt betreten hat. Denn das Gebäude selbst ist bereits sehenswert. Es wird lediglich von drei Säulen getragen und erzielt so den Effekt, als es würde einige Meter über dem Boden schweben.

Hier findest du alle weiteren Informationen über das Porsche Museum.

Naturkunde Museum

Das Naturkunde Museum ist nicht nur eines der größten Museen in Stuttgart, sondern in ganz Deutschland. Über 12 Millionen Sammlungsobjekte werden in zwei Gebäuden zur Schau gestellt. Die beiden Gebäude haben dabei jeweils einen unterschiedlichen Fokus. Während eines sich auf die Tiere der Urzeit konzentriert – von Sauriern bis zum Mammut wird hier alles geboten – liegt der Fokus des zweiten auf der heutigen Tierwelt und ihren Lebensräumen. Das Museum ist ein absoluter Pflichtbesuch für alle, die sich für Tiere interessieren. Egal, aus welcher Epoche. Wenn man alle Infotafeln vollständig lesen würde, würde der Besuch vermutlich mehrere Tage dauern.

Lindenmuseum

Auch das Lindenmuseum muss sich nicht verstecken! Es zählt europaweit zu den größten Völkerkundemuseen und feierte 2011 sein 100-jähriges Jubiläum. Heute finden sich dort Ausstellungen zu Alt-Peru, Nordamerika, Afrika, Orient, der Südsee sowie Süd- und Ostasien. In allen Bereichen erwarten dich Erlebnisbereiche wie zum Beipsiel das japanische Teehaus, der orientalische Bazar, der Tibetaltarraum oder das Kamerun-Haus.

Staatsgalerie

Mit der Staatsgalerie beherbergt Stuttgart ein weiteres Großkaliber der deutschen Museumslandschaft. In der Ausstellung des Kunstmuseums finden sich Malerei, Skulpturen sowie Graphik verschiedenster Epochen. Vom Mittelalter bis in die Gegenwart, darunter viele Meisterwerke und eine international herausragende Sammlung zur Kunst der Moderne. Auf einer Ausstellungsfläche von 12.000 m² stehen Besuchern Exponate zur Besichtigung, die in über 175 Jahren zusammengetragen wurden. Jahr für Jahr honorieren zwischen 200.000 – 300.000 Menschen die Sammlung mit einem Besuch. Auch hier gilt: man muss kein Kunstexperte sein, um in der Staatsgalerie eine gut Zeit verbringen zu können.

Stadtpalais

Das Stadtpalais ist die richtige Anlaufstelle für all die, die etwas über die Geschichte der Landeshauptstadt erfahren wollen. Ausgestellt sind Erinnerungsstücke von wichtigen Ereignissen aus Stuttgart. Über 15.000 stadthistorisch bedeutsame Objekten sind in der Zwischenzeit zusammengekommen. Tendenz steigend. Denn die Bevölkerung hilft tatkräftig mit, die Sammlung um neue Objekte zu erweitern. Wer einen historisch bedeutsamen Gegenstand besitzt, kann sich an das Museum wenden und mit etwas Glück wird er der Sammlung hinzugefügt. Das Objekt kann dabei aus jeder beliebigen Kategorie stammen und muss auch nicht antik sein.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.