Das Porsche Museum – Eine Zeitreise in Zuffenhausen

Stuttgart ist die Heimat zweier bekannter Automobilhersteller. Mercedes-Benz und Porsche. Beide fertigen Autos im oberen Preissegment, beide sind für viele Schwaben fester Bestandteil des schwäbischen Traums und beide besitzen ein eigenes Museum. Nachdem wir das Mercedes-Benz Museum bereits in einem anderen Artikel vorgestellt haben, widmen wir uns in diesem dem Porsche Museum!

Man muss kein begeisterter Auto- oder Motorsportfan sein, um den Besuch im Porsche Museum genießen zu können. Eine Besichtigung lohnt sich auch für Menschen, die keinen direkten Bezug zu Autos oder der Marke haben. Auf über 5.600 Quadratmetern Fläche werden mehr als 80 Fahrzeuge präsentiert.

Zuffenhausener Automobilgeschichte

Das Porsche Museum bietet seinen Besuchern eine Zeitreise entlang der Zuffenhausener Erfolgsgeschichte. Von weltbekannten Ikonen wie dem 356, 911 oder 917, werden unter anderem auch technische Hochleistungen aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts vorgestellt. Dabei weiß das Museum direkt von Anfang an zu begeistern. Und zwar bevor man dieses überhaupt betreten hat. Denn das Gebäude selbst ist bereits sehenswert. Es wird lediglich von drei Säulen getragen und erzielt so den Effekt, als es würde einige Meter über dem Boden schweben.

Hat man das Innere betreten und die Tickets erworben, gelangt man vom Foyer direkt einen weitläufigen Ausstellungsraum, von dem man sich einen Überblick über das gesamte Museum verschaffen kann. Der weitere Ablauf des Besuchs kann übrigens selbst gewählt werden! Entweder beginnt man bei der Firmengeschichte, oder aber begibt sich direkt zur Hauptausstellung. In dieser befinden sich Ikonen und Legenden aus knapp 90 Jahren Unternehmensgesichte. Sowohl aus dem Rennsport, als auch Serienproduktionen für die Straße.

Weitere Informationen zum Rundgang und technische Daten zu den Ausstellungsstücken, bietet Porsche in seiner eigens dafür entwickelten App „Porsche Museum“. In regelmäßigen Abständen finden außerdem Sonderausstellungen im Museum statt. Es lohnt sich also immer, vor dem Besuch einen Blick auf die Website zu werfen.

Preise und Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr, Kassenschluss ist um 17:30 Uhr. Montags bleibt das Museum geschlossen.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 10 Euro. Schüler, Studenten, Rentner, Menschen mit Behinderung sowie Arbeitssuchende bezahlen lediglich 5 Euro. Ab 17 Uhr beträgt der reguläre Eintritt 5 €, ermäßigt 3 €. Alle weiteren Informationen zu Preisen und Öffnungszeiten findet ihr hier.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.