, ,

Stuttgart goes live! Die musikalische Solidaritätsaktion im Livestream

Stuttgart goes live! am kommenden Montag, dem 7. Dezember 2020, setzt ein Zeichen für Solidarität in der Kreativbranche. In Coronazeiten hat es die Kreativen besonders hart getroffen. Mit diesem kostenlosen Event soll darauf aufmerksam gemacht werden. Das finden wir gut!

Solidaritätsaktion – Pop trifft Klassik trifft Elektro

Die Aktion mit freischaffenden Künstler*innen ist eine Kooperation des Staatsorchesters, des Pop-Büros Stuttgarts, dem Club Kollektiv und dem Staatsministerium Baden-Württemberg. Geballte Kreativpower mit insgesamt drei Live-Streams aus den unterschiedlichsten Genres geben am Montag Abenf ihr Bestes.

Jeder, der Zeit und Lust hat, kann sich kostenfrei Live einschalten und so die freischaffenden Künstler*innen unterstützen. Noch besser auch ein paar Euro spenden.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann zu der Aktion:

„Wir spüren im Moment mehr denn je, wie sehr die Kultur fehlt – um einander zu begegnen, aber auch, um die Erfahrungen persönlich und gesellschaftlich zu reflektieren, zu verarbeiten und verstehen zu lernen…Uns ist bewusst, was diese Zeit ohne Honorare und Aufträge für viele Kreativschaffende bedeutet…Deshalb ist es ein tolles Zeichen, dass diese Initiative der gemeinsamen Solidarität der Kunstschaffenden aus dem Staatsorchester kommt. Dieser Brückenschlag der unterschiedlichen Musik-Sparten ist in dieser Form einmalig und sendet ein klares Signal des Zusammenhalts und der Ermutigung!“

Stuttgart goes live – Eckdaten

18:30 Pop-Büro Region Stuttgart

Los geht es um 18:30 Uhr Live aus dem Kulturzentrum Merlin. Mit dabei Kemelion, Gaisma und Levin goes lightly.

20:15 Staatsorchester Stuttgart

Weiter um 20:15 Uhr Live aus der Liederhalle Stuttgart mit klassischer Musik, dem 2. Sinfoniekonzert.

22:00 Club Kollektiv

Den gebührenden Abschluss startet Marius Lehnert Live aus dem Climax um 22:00 Uhr.

Wir freuen uns auf den musikalischen Abend. Seid dabei!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.